Freitag, 13. März 2015

[Rezension - Buch] War Porn

http://www.amazon.de/gp/product/3868284974/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=3868284974&linkCode=as2&tag=eljemsbuecher-21&linkId=UFIEFDD6PK2SKVGJ
Das Fotobuch erschien im Mai 2014 im KEHRER Heidelberg Verlag, wurde von Christoph Bangert angefertigt und kostet 30€.

War Porn könnte man als Antithese zur "herkömmlichen" Fotografie bezeichnene. Es sammelt die Bilder, welche von Zeitungen sonst nicht gedruckt werden. Es wird eine Seite der Kriege der letzten zehn Jahre aus Afghanistan, dem Irak, Indonesien, dem Libanon und Gaza gezeigt, welche man in dieser Art nichtsonst nicht zu sehen bekommt:

Die Seite des menschlichen Leidens.

Ich fühle mich nicht in der Lage ein Urteil über den Inhaltes des Buches zu treffen. Die gezeigten Bilder sind bewegend und für Leute mit schwachem Magen vermutlich nicht geeignet.

Die Qualität des eigentlichen Buches geht in Ordnung, die Druckqualität ist gut und die Verarbeitung ist eine bewusste Entscheidung des Autors, um sich von Hochglanzprodukten abzugrenzen. Das einige Menschen das nicht verstehen werden oder verstehen wollen ist abzusehen.

Eine Wertung werde ich an dieses Buch ganz bewusst nicht vergeben.

(- Finn)

Dienstag, 10. März 2015

[Wissenswertes] Wie schreibe ich eine Buchvorstellung/Rezension?

Da ich nun schon mehrfach Mails bekommen habe, in denen ich gefragt wurde, wie man eine eigentlich eine Buchvorstellungen machen muss, und man drauf achten muss, deshalb hier einmal mein Aufbau:


Titelbild

Zuerst einmal ist es wichtig, das Titelbild zu finden. Dafür kann man entweder den Verlag anschreiben, welches dir in den meisten Fällen eins sendet, oder man fotografiert es. Soll es eine offline Buchvorstellung sein, zum Beispiel für die Schule, muss man sich bezüglich des Titelbildes keine Probleme haben.
Möchte man eine online Buchvorstellung machen, muss man aufpassen, das man hier die Erlaubnis der Verlagen hat, da ein nicht genehmigtes Titelbild eine Urheberrechtsverletzung sein kann.

Erster Absatz

In meinem erstn Absatz fasse ich alle Aspekte des Buches zusammen, den Autor, den Titel, den Verlag und den Preis, eventuell kann man auch die Art des  Buches (Krimi) oder die ISBN aufschreiben.

Inhalt

Jetzt sollte man den Inhalt kurz "teasern", also kurz den Anfang des Buches beschreiben, also Hauptperson, Zeit und Ort. Auch die Handlung muss beschrieben werden, also nicht "spiolern" und am besten hört man mit einer spannenden Stelle auf, einem sogenannten "Cliffhanger".

Wenn es passt und man einen gute Stelle im Buch gefunden hat kann man auch ein Zitat einfügen, also einen typischen oder spannenden Satz für das Buch.


Eigene Meinung

Zum Schluss dann die eigene Meinung, was ist wichtig, was gefiel einem gut und weshalb möchte man das Buch weiterempfehlen oder halt nicht.




Das war auch schon alles, ist also ganz einfach.
Gruß




Freitag, 23. Januar 2015

[Rezension - Buch] Die Zwerge

http://www.amazon.de/gp/product/B005A5IB2E/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B005A5IB2E&linkCode=as2&tag=eljemsbuecher-21&linkId=FV3B6HLRD5TUA36ODas Buch ist ab 4,99€ zu haben (15,99€ als Taschenbuch), es erschien im Piper Verlag und wurde von Markus Heitz geschrieben.

In dem
Buch geht es um einen Zwerg namens Tungdil Bolofar, der von seinem Ziehvater, dem Magier Lot-Ionan auf eine Reise geschickt wird. Diese Reise war als eine "Bestrafung" für den Zwerg gedacht, denn dieser hatte einen Streit mit dem Zauberschüler Jolosin. Doch auf diesem Botengang tirfft Tungdil auf die beiden Zwergenzwillinge Boindil Zweiklinge und Boendal Pinnhand. Die beiden sind auf der Suche nach Tungdil, denn er gilt als das verlorene Kind der Fünften, welches in die Zwergengemeinschaft eingeführt werden soll. Was Tungdil noch nicht weiß, er soll als Großkönig kandidieren und ein Konkurent von Gandogar Silberbart sein. Sollte er König werden, muss er dafür sorgen das Königreich der Zwerge gegen die einfallenden Orks und Trolle zu beschützen.


Sonntag, 4. Mai 2014

[Sonstiges] Gewinnspielauflösung

Leider etwas verspätet, aber hier ist sie, die Liste der Gewinner (ermittelt mit https://www.random.org):

Drei Gewinner habe ich ermitteln können, welche sich nun  über ihre Preise freuen können.
Der erste Platz bekommt einen 10€ Amazon-Gutschein, der zweite Platz bekommt das Buch: "Werke eines großen Meisters" und er dritte Platz bekommt das E-Book: Für immer? Von wegen.

Herzlichen Glückwunsch!

Gruß





Mittwoch, 23. April 2014

[Sonstiges] Gewinnspiel

Zum Abschluss der Aktion zum "Welttag des Buches" gibt es nun ein Gewinnspiel. Wer etwas gewinnen möchte, muss mir weder folgen, noch verlinken oder sonstwas.
Wer gewinnen möchte, muss nur die nachfolgenden Fragen beantworten, die Antworten sind auf diesem Blog zufinden und beziehen sich auf die Post, welche im April erschienen sind.

Die Lösungen bitte in der richtigen Reihenfolge an diese E-Mail-Adresse (altuseljem@gmail.com) senden und mit etwas Glück einen von 3 Preisen gewinnen:


1x  10€ Amazon-Gutschein
1x  Das Buch: Werke eines großen Meisters (Amazon
1x  Das E-Book: Für immer? Von wegen (Amazon)(Rezension)



Hier sind die Fragen:

1. Was macht Elli Minz gleich nach dem Aufstehen?

2. Was passiert nachdem der Verlag ein Buch "gesetzt" hat?

3. Wann ist der Reformationstag?

4. In welchem Verlag erschien das Buch "Formbar. Begabt" ?

5. Wer veröffentlichte ihr komplettes Erstlingswerk zunächst in der Rohfassung als Blog-Posts?

6. Wann wurde das Papierzum ersten Mal "erwähnt"?

7. Wer erfand den Druck mit beweglichen Metalllettern?

8. Was heißt die Abkürzung "BoD"?

9. Wo schreibt Juna Benett am liebsten?

10. Seit wann versucht das Hörbuch dem Buch den Rang abzulaufen?



Zu der Einsendung kann jeder den Preis nennen, welchen er sich wünscht. Dieser findet Berücksichtigung, solange alle Fragen richtig beantwortet werden.


Einsendeschluss: 30.04.2014  22:00 Uhr

[Sonstiges] Resümee der Aktion

Heute ist der 23.04.2014, der "Welttag des Bieres". Doch auch ein zweiter "Feiertag" ist für heute angesetzt, denn am 23.April ist auch der "Welttag des Buches" und auf diesen haben wir hingearbeitet.

Mit dem 31.03, einem Montag, begann auf diesem Blog eine Aktion die heute zu Ende geht.
Jeden Tag sollte ein Post veröffentlicht werden, dessen Inhalt etwas mit dem Buch zu tun hatte, dass das nicht immer klappte, kann man hier sehen:


So war es geplant

So lief es

Dennoch möchte ich mich bei allen bedanken, ohne die diese Aktion nicht möglich gewesen wäre:

- Bernd
- Britta
- Drachenkind
- Jörg
- Jule
- Lisa
- Lumicc
- Sebastian
- Mary

Aber auch bei den fleißigen Lesern möchte ich mich bedanken, denn zur Feier des Tages gibt es ein Gewinnspiel, dieses wird um 21:00 veröffentlicht. Alle wichtigen Informationen findet ihr dann im Post.

Gruß

Dienstag, 22. April 2014

[Wissenswert] Genres, Genres, Genres


Oh man, ich und meine große Klappe! Was hab ich mir da nur wieder angetan?
Na klar... Ich kenn mich so gut mit Genres aus, ich kann auch alle Buchgenres die es gibt aufzählen und dann wird wieder gemeckert, wenn ich eines vergessen sollte. Und spannend wäre es auch, 3 Seiten oder mehr voller Auflistungen, was es alles für Genres gibt. Neeee! Das müssen wir anders angehen. Kein Mensch, nicht einmal der große Sheldon Cooper könnte alle Buchgenres dieser Welt aufzählen, schließlich kommen täglich neue hinzu, die man gar nicht kennen kann! Laßt uns lieber die Geschichte der Genres erzählen. Dr. Cooper, wie würden Sie denn versuchen uns die Geschichte der Physik nahe zubringen?
Dr. Cooper? Sie sind gefragt!


"Im antiken Griechenland soll unsere Geschichte beginnen! Es ist ein warmer Sommerabend, ca. 600 vor Christus. Du bist zum Einkaufen auf dem Markt, oder der 'Agora' und du siehst hinauf zum nächtlichen Himmel und da: Einige der Sterne scheinen sich zu bewegen und deswegen nennst du sie 'Planeten' oder Wanderer! Das ist der Beginn einer 2.600 Jahre währenden Reise ..."
(The Big Bang Theory/Staffel 3, Episode 10 (Das Gorilla Experiment))


Gut, unsere Reise beginnt nicht im antiken Griechenland, auch wenn sie dort sehr bald Station machen wird, sie währt auch noch viel länger als 2.600 Jahre, nämlich von der Menschwerdung an sich bis zum heutigen Tage und sie ist hoffentlich noch lange nicht abgeschlossen, aber ich kann ein paar Dinge von Dr. Coopers fulminanter Einleitung übernehmen: