Mittwoch, 5. März 2014

[Buchrezension] Eine Woche voller Samstage

Das Buch "Eine Woche voller Samstage" erschien im Oetinger Verlag, wurde von Paul Maar geschrieben und kostet als eBook 5,99€ und als Hardcover 9,90€.

Am Sonntag schien die Sonne, am Montag kam Herr Mon, am Dienstag hatte Herr Taschenbier Dienst, am Mittwoch war Mitte der Woche, am Donnerstag donnerte es und am Freitag bekam Herr Taschenbier frei, doch was würde am Samstag passieren? Da Herr Taschenbier die Antwort nicht wusste und er sich wieder mit seiner Vermieterin, Frau Rotkohl, angelegt hatte, ging er am Samstag morgen einfach spazieren. Doch schon an der nächsten Straßenecke bekam er die Antwort: Am Samstag kommt das Sams! Das Sams ist ein Wesen mit blauen Punkten im Gesicht, roten Haaren und einer Schweinsnase, zudem ist es nackt. Anfangs ist Herr Taschenbier von dem Sams genervt, doch das Sams will einfach nicht gehen.




Das Buch ist ein typisches Kinderbuch, in dem sich beide Hauptcharaktere in ihrer Persönlichkeit entwickeln. Zum einen wird Herr Taschenbier immer mutiger und zum anderen wird aus dem eingangs fast schon respektlosen Sams ein netter "Junge", der sich immer öfter an die Regeln hält.
Das Buch ist schon geschrieben und der Humor kommt nicht zu kurz, dominiert das Buch aber auch nicht. An das Cover erinnert man sich gut, da es in dieser Art einzigartig ist. Auch die Spannung kommt nicht zu kurz, da Herr Taschenbier ein paar Aufgaben erfüllen muss, die nicht ganz ungefährlich sind. Ich habe wir das Taschenbuch gekauft, dieses kostet mit 165 Seiten 6,50€ und somit bezahlt man pro Seite 3,9 Cent.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen